Als Wilhelm Huter am 7. Mai 1945 in Schwäbisch Hall Hessental sein Zimmergeschäft gründete, gab's Arbeit in Hülle und Fülle. Der Krieg war vorbei, vieles war zerstört worden und Zimmerleute waren gefragt. Wilhelm Huter hatte 1939 die Meisterprüfung abgelegt. Mit zehn Zimmerleuten begann er nach dem Krieg in seiner Werkstatt in Hessental mit der Arbeit. Später konzentrierte man sich auf Altbausanierung und heute, 50 Jahre nach der Gründung des Betriebs, ist Wilhelm Huters Enkel Harald am Ruder und macht sich langsam einen Namen als Restaurator im Zimmererhandwerk. Ein reiner Familienbetrieb ist das Zimmergeschäft Huter seit 1948. 1986 starb Wilhelm Huter und Sohn Eberhard übernahm den Betrieb. Harald Huter und sein Bruder Hartmut hatten mit ihrer Lehre als Zimmerleute schon Anfang der achziger Jahre begonnen. Die beiden machten sich zügig an ihre Ausbildung zum Meister: 1988 schloß Hartmut ab und Harald folgte ein Jahr später. 1994 übernahm Harald Huter den Betrieb von seinem Vater. 14 Mann zählt seine Firma, ihn, seinen Vater und seinen Bruder mit eingeschlossen: zwei Meister, ein Vorarbeiter, fünf Gesellen, zwei Lehrlinge und drei Helfer. Das Spezialgebiet des Geschäfts kristallisierte sich bereits in den sechziger Jahren heraus. 1962 hat die Firma Huter in der Comburg begonnen – ein Großauftrag, der Erfahrungen und weitere Sanierungsaufträge mit sich brachte. Heute beschäftigt sich die Firma zum größten Teil mit Altbausanierungen. Lediglich 30 Prozent der Aufträge des Zimmerergeschäfts befassen sich mit Neubauten, Fassaden oder dem Innenausbau. Bei Harald Huter hat die Sanierungsarbeit eine Leidenschaft geweckt. Er liebt alte Häuser ist ist fasziniert von den handwerklichen Leistungen vergangener Generationen. 1994 beschloß er deshalb, seine hauptsächlich in der Praxis gewonnenen Erkenntnisse zu vertiefen. Vier Monate drückte er noch einmal die Schulbank, lernte alte Techniken kennen, beschäftigte sich mit Datierungsverfahren und mit Denkmalschutz. Jetzt darf er sich »Restaurator im Zimmererhandwerk« nennen – der Wiederaufbau ist Geschichte, das Zimmerergeschäft Huter widmet sich heute dem Erhalt.